Logo
Montag, 1. Juni 2020
Kreissportbund Wolfenbüttel » Betreten der Geschäftsstelle wieder möglich
Kreissportbund Wolfenbüttel

Betreten der Geschäftsstelle wieder möglich
15.05.2020 - 08:35 von admin


Die Geschäftsstelle des KSB ist für den Publikumsverkehr wieder geöffnet. Voraussetzung hierfür ist eine Terminabsprache sowie eine Maskenpflicht und die Einhaltung des Abstandes in der Geschäftsstelle
News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kreissportbund Wolfenbüttel » Lockerungen der Stadt Wolfenbüttel
Kreissportbund Wolfenbüttel

Lockerungen der Stadt Wolfenbüttel
07.05.2020 - 16:39 von admin


Informationen zum Umgang mit den Lockerungen für die Nutzung von Sportanlagen der Stadt Wolfenbüttel [URL=http://www.ksb-wf.de/content/download/LK%20Lockerung_2020-05-05_14-52-11.pdf]hier der Landkreis[/URL]
Sehr geehrte Sportvereinsvertreter,

bezugnehmend auf die neueste Verordnung des Landes Niedersachsen (Stand 06.05.2020) zum Umgang mit der Corona-Pandemie und damit verbundenen Lockerungen teilt die Stadt Wolfenbüttel folgendes mit:

Ab Samstag, den 09. Mai 2020, werden sämtliche Freiluftsportanlagen unter strikten Benutzungsregeln wieder geöffnet.

Ungeachtet dieser Lockerungen behalten die allgemein gültigen Kontaktverbote des Landes Niedersachsen bis zum 24. Mai 2020 ihre Gültigkeit.

Oberste Priorität ist es weiter die Verlangsamung der Ausbreitung nicht zu gefährden. Das Sporttreiben unter Auflagen wird schrittweise wieder auf ein verträgliches Maß hochgefahren.



Bei der Ausübung der Sportarten und Nutzung von Sportanlagen sind folgende "Spielregeln" einzuhalten:

1. Jede Person hat ständig einen Abstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen einzuhalten.

2. Der Abstand von zwei Metern gilt auch beim notwendigen Betreten von Geräteräumen oder Räumen zur Aufbewahrung von Sportmaterial.

3. Die Nutzung von Umkleideräumen und Duschen ist nicht zulässig.

4. Die Nutzung der gekennzeichneten Toilettenanlagen ist gestattet. Auf die Einhaltung der Hygieneregeln wird ausdrücklich hingewiesen.

5. Eine Nutzung der Sporthalle bzw. weiteren Sporträumen - mit Ausnahme der gekennzeichneten Toilettenanlagen - ist untersagt.



Für die sog. Anlagenvereine bitte ich die im Anhang befindlichen und zuvor genannten „Spielregeln“ entsprechend auf der jeweiligen Sportanlage auszuhängen und gleichzeitig an ihre Mitglieder zu kommunizieren. Des Weiteren obliegt es jedem Verein die Sportstätte mit entsprechenden Hygieneartikeln (Einweghandschuhe, Desinfektionsmittel, Mundschutze etc.) auszustatten.

Ebenfalls behält sich die Stadt Wolfenbüttel vor, die Einhaltung der vorgenannten Regeln zu überprüfen.

In der Zwischenzeit stehe ich Ihnen für Rückfragen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

In der Hoffnung, dass wir in einigen Wochen den nächsten Schritt gehen können und Sie und all Ihre Mitglieder gesund bleiben, verbleibe ich

Mit sportlichen Grüßen aus dem Wolfenbütteler Rathaus

STADT WOLFENBÜTTEL
Der Bürgermeister
Im Auftrag

Jan Sturm
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kreissportbund Wolfenbüttel » Aktuelle Mitteilung vom LSB
Kreissportbund Wolfenbüttel

Aktuelle Mitteilung vom LSB
27.04.2020 - 13:45 von admin


Aktuelle Mitteilung vom Landessportbund Niedersachsen

LSB-Präsidium will bundesweit einheitlichen Wiedereinstieg in den Sportbetrieb!
Das Präsidium des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen spricht sich für einen bundesweit einheitlichen Wiedereinstieg in den Sportbetrieb nach verbindlichen Standards ab dem 6. Mai aus. „Die Mitgliedsvereine des LSB mit ihren vielfältigen Sportangeboten brauchen und erwarten klare, verbindliche sportartspezifische Übergangs-Regeln für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs und wenn möglich eines begrenzten Wettkampfbetriebs als klare Leitfäden“, heißt es in einer Pressemitteilung des Gremiums nach der 37. Sitzung des Gremiums am 24. April 2020.
Der zu beobachtende Flickenteppich unterschiedlicher Regelungen und Handhabungen leider auch in Niedersachsen, könne Vereinsmitgliedern und Sporttreibenden nicht dauerhaft vermittelt werden und sei nicht hilfreich, um das Infektionsgeschehen weiter erfolgreich unter Kontrolle zu halten. Der LSB teile die Auffassung der Niedersächsischen Landesregierung, dass sich Niedersachsen am Anfang eines neuen Kapitels des gemeinsamen Kampfes gegen die Corona-Pandemie befinde, aber leider noch nicht an seinem Ende. „Der LSB weiß um die Bedeutung des vereinsbasierten Sporttreibens als wichtigem Ausgleichsfaktor, um mit den Folgen der Corona-Krise umgehen zu können. Trotzdem rufen wir Sportvereine, Landesfachverbände und Sportbünde als unsere Gliederungen zur Geschlossenheit auf.“ Einzelaktivitäten könnten die Glaubwürdigkeit der Sportorganisation gefährden. „Viel wichtiger ist es, gemeinsam solidarisch auch mit den Landesfachverbänden zu sein, die voraussichtlich nicht sofort wieder ihren Sportbetrieb aufnehmen können.“
Der LSB sehe auch den Sport in der Verantwortung, seinen Beitrag zu leisten, um das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu halten. „Das geht nur auf der Basis des abgestuften Vorgehens des Deutschen Olympischen Sportbundes.“ Der LSB trage das DOSB-Konzept eines angepassten Spiel- und Sport, Trainings- und ggfs. Wettkampfbetriebes, das von der Sportministerkonferenz am 20. April als Grundlage für deren Empfehlung einer vorsichtigen und begrenzten Wiederzulassung des Sportbetriebs in den Vereinen genommen wurde.
Der DOSB hatte in Abstimmung mit Medizinern dazu zehn allgemeine Leitplanken entwickelt, die nach einer Abfrage bei den Spitzenverbänden um weitere sportartspezifische Übergangsregelungen für den Sport-, Spiel- und Wettkampfbetrieb ergänzt worden sind. „Am 25. April will sich der DOSB mit den Landessportbünden dazu abstimmen. Danach wollen wir gemeinsam das Angebot des Sports der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten übergeben“, heißt es in der Pressemitteilung zum geplanten weiteren Vorgehen. „Nach unseren guten Gesprächen mit dem Niedersächsischen Minister für Inneres und Sport gehen wir zuversichtlich davon aus, dass unsere Auffassung mitgetragen wird. Wir setzen aber auch darauf, dass Bund und Länder bei ihrem nächsten Treffen am 30. April 2020 über das wertvolle Sporttreiben in Vereinen entscheiden und angepasste Sportangebote auf der Grundlage unseres national abgestimmten Positionspapieres möglich machen.“
News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kreissportbund Wolfenbüttel » LSB stellt Hotline zur Verfügung
Kreissportbund Wolfenbüttel

LSB stellt Hotline zur Verfügung
22.04.2020 - 22:28 von admin


Sehr geehrte Damen und Herren,

der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen hat angesichts des Informationsbedürfnisses zu den Folgen der Corona-Krise eine

„LSB-Hotline“ eingerichtet. Wir beantworten Fragen rund um den Sportbetrieb in Sportvereinen, bei Landesfachverbänden und Sportbünden. Ab sofort sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr unter der Telefonnummer 0511-1268 210 erreichbar und beantworten Fragen oder leiten diese an die im LSB zuständigen Experten weiter.

Unsere Vereine haben nun verstärkt ein Interesse daran, zu erfahren wie es konkret weitergeht im Sport. Denn auch im Sport hängen Existenzen von geeigneten Maßnahmen ab. Hierzu laufen derzeit Gespräche. Mit der Politik sowie dem DOSB wird intensiv daran gearbeitet vernünftige Antworten zu finden und Maßnahmen vorzubereiten.

Des Weiteren werden alle aktuellen Entwicklungen auf der Homepage des LSB veröffentlicht.


Freundliche Grüße

LandesSportBund Niedersachsen e.V.
News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kreissportbund Wolfenbüttel » Geschäftsstelle bis 03.05.2020 im Home Office
Kreissportbund Wolfenbüttel

Geschäftsstelle bis 03.05.2020 im Home Office
19.04.2020 - 20:25 von admin


Die KSB Geschäftsstelle ist bis zum 03.05.2020 im Home Office.
Sie benötigen Information oder Hilfe? Dann wenden Sie sich mit einer Mail an uns.
Wir werden Sie dann Zeitnah sobald es uns möglich ist kontaktieren.
Telefonisch ist bis zum 03.05. keine Erreichbarkeit möglich.
Vielen Dank für Ihr Verständnis
News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kreissportbund Wolfenbüttel » Corona Virus
Kreissportbund Wolfenbüttel

Corona Virus
13.03.2020 - 22:38 von admin


Mitteilung des Landessportbundes NIedersachsen

13.03.2020
LSB-Präsidium: Empfehlung für Vereine, Landesfachverbäde, Sportbünde und Sportjugenden wegen COVID-19 (Corona)
Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,

nach der Beschlussfassung der Niedersächsischen Landesregierung am heutigen Vormittag, den Schul-, KITA- und Hortbetrieb vom 16.03. bis zum 18.4.2020 einzustellen, und den aktuellen politischen Erklärungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel wenden sich das Präsidium und der Vorstand des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen mit dieser Erklärung an die Sportvereine, Landesfachverbände sowie an die Sportbünde als Gliederungen des LSB:

1. Empfehlung für Sportvereine und Landesfachverbände

Der LSB empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen und-verbänden ab sofort die vollständige Einstellung des Wettkampf-und Trainingsbetriebes zunächst bis zum 19. April 2020. Darüber hinaus empfehlen wir die Absage bzw. Verschiebung aller sonstigen Veranstaltungen, Aktivitäten und Maßnahmen in dem genannten Zeitraum. Hierzu zählen u.a. Maßnahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Sportfachtagungen.

2. Regelung für Maßnahmen des LSB, seiner Sportjugend und der Sportbünde als Gliederungen des LSB, der Akademie des Sports, des Lotto-Sport-Internats und des OSP Niedersachsen.

Der LSB und seine Sportjugend haben im Rahmen ihrer eigenen Verantwortung ihre sämtlichen Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie sämtliche Maßnahmen seiner Gliederungen ab heute bis zum 19. April abgesagt.

Die Akademie des Sports stellt den Tagungs- und Seminarbetrieb mit dem heutigen Tag bis 19.4. an ihren Standorten Hannover und Clausthal-Zellerfeld ein. Alle Belegungen für den genannten Zeitraum werden storniert.

Das Lotto Sportinternat wird ab dem 16.3.2020 bis zum 19.4.2020 geschlossen.

Der Betrieb des OSP Niedersachsen erfolgt – solange keine vollständige Schließung des Sportleistungszentrums (SLZ) angeordnet wird – für den Zeitraum vom 16.03.2020 bis zum 19.04.2020 in deutlich eingeschränktem Umfang. Die Betreuung in den einzelnen Servicebereichen des OSP Niedersachsen (Laufbahnberatung, Sportpsychologie, Ernährungsberatung, Trainingswissenschaft, Athletiktraining, Sportmedizin, Sportphysiotherapie) wird für diesen Zeitraum ausschließlich für ausgewählte volljährige Bundeskader auf ein Mindestmaß reduziert. Dabei werden insbesondere persönliche Kontaktzeiten durch alternative Formen der Beratung (Telefon, Skype o.ä.) ersetzt oder in deutlich eingeschränktem Umfang realisiert. Die Festlegung der ausgewählten Bundeskader erfolgt in den nächsten 2-3 Tagen in Abstimmung mit dem jeweiligen Spitzenverband. Für die Nutzung der sportartspezifischen Trainingsstätten im SLZ gelten die gleichen Empfehlungen an die Landesfachverbände wie oben beschrieben.

Präsidium und Vorstand sind der Auffassung, dass der Sport in Niedersachsen schnell und aktiv handeln muss, um seinen Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wir teilen die Auffassung der Bundes- und der Landesregierung, dass in dieser schwierigen Phase das Freizeitverhalten jedes und jeder Einzelnen überdacht werden muss und Sozialkontakte möglichst zu vermeiden sind. Die Entscheidung für die ausgesprochene Empfehlung ist uns sehr schwer gefallen, da gerade der Sport eine tragende Säule des sozialen Miteinanders in unserer Gesellschaft ist. Da aber gerade in der gemeinsamen Sportausübung und in dem sozialen Miteinander im Sportverein aktuell besondere Risiken für eine Erkrankung mit dem Coronavirus liegen, haben wir uns mit voller Überzeugung für diese einschneidende und eindeutige Empfehlung entschieden. Einige Landesfachverbände innerhalb des LSB haben bereits entschieden und innerhalb ihrer Mitgliedsvereine kommuniziert, dass der Wettkampfbetrieb ab sofort eingestellt wird. Zahlreiche Sportveranstaltungen sind bereits abgesagt worden. Wir halten es für erforderlich, dass der Sportbetrieb auch innerhalb der Sportvereine in den nächsten Wochen ruhen sollte und es damit ein einheitliches Handeln innerhalb des Sports in Niedersachsen gibt. In zahlreichen Gesprächen in diesen Tagen mit Vertretern von Sportvereinen, Landesfachverbänden und Sportbünden ist deutlich geworden, dass genau dieses einheitliche Handeln dringend geboten ist.

Unsere Empfehlungen an die Mitgliedsvereine und -verbände sowie die für den LSB selbst beschlossenen Maßnahmen sind von weitreichender Bedeutung für den Sport und weit darüber hinaus. Wir sind uns der Tragweite unserer Empfehlungen und Beschlüsse bewusst, halten sie aber für unverzichtbar und bitten Sie gleichzeitig um Verständnis.

Über Empfehlungen und Beschlüsse, die über den 19.4.2020 hinaus wirken, werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Hannover, 13. März 2020

Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach Reinhard Rawe
Präsident Vorstandsvorsitzender
News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (2): (1) 2 weiter > Newsarchiv
 
    • Status

    • Besucher
      Heute:
      83
      Gestern:
      108
      Gesamt:
      500.718
    • Benutzer & Gäste
      4 Benutzer registriert, davon online: 22 Gäste
     
    Seite in 0.02992 Sekunden generiert


    Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
    PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012